Suche nach ...

EinsÀtze

St. Lorenz: Personensuche Drachenwand

Christian Stoxreiter zur Übersicht

Die Feuerwehrdrohnengruppe des Abschnitts Mondsee wurde am 19. Mai 2024 um 22.04 Uhr mit den Drohnen Oberwang, Oberhofen und St. Lorenz von der Bergrettung und Polizei zu einer Personensuche alarmiert.

Mehrere Notrufer hatten zwischen 21.15 Uhr und 21.45 Uhr SOS Notsignale im Bereich Drachenloch wahrgenommen und Bergrettung und Polizei verstĂ€ndigt. Nach RĂŒcksprache mit den Notrufern wurde von Bergrettung und Polizei zu einer Suchaktion alarmiert. 

GlĂŒcklicherweise konnten drei Personen rasch gefunden und von der Bergrettung unverletzt bei Dunkelheit und strömenden Regen ins Tal begleitet werden. Die deutschen Wanderer hatten bei aufziehendem Gewitter und einbrechender Dunkelheit Fotos beim Drachenloch gemacht. Die Wanderer waren mit Stirnlampen unterwegs. Der Fotoblitz und die Stirnlampen wurden im Tal als Notsignale gedeutet.

Quelle: C. Stoxreiter, AFKDO Mondsee